Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

...der ehemaligen Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf.

Unter dem Motto "Ehrbarkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit" wurde im Jahre 1949 die Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf von 56 Handwerksmeistern aus Schacht-Audorf und den umliegenden Gemeinden gegründet. Als sich die Gemeinden Rade, Ostenfeld, Haßmoor, Höbeck, Schülldorf, Osterrönfeld und Schacht-Audorf zum Amt Eiderkanal zusammenschlossen, benannten auch die Mitglieder die OH-Sad um in Wirtschaftsverbund Eiderkanal (kurz WVE) und öffneten damit gleichzeitig die Handwerkerschaft in einen Verbund für Handel, Handwerk und Gewerbe.

Ziel war es schon damals, die Gesamtinteressen aller Selbstständigen in diesen Gemeinden zu vertreten. Seitdem wirken die WVE-Mitglieder in der kommunalpolitischen Orts- und Kreisebene mit, pflegen die Kontakte zum Zwecke einer Zusammenarbeit in beruflichen Fragen und wirken an den Aktivitäten der Gemeinde zum Zusammenhalt der Bürger mit. Der WVE ist grundsätzlich parteipolitisch neutral.

Ortshandwerksmeister:
Die Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf im Jahr 1950

2005 - Heute: Frank Dekarz Tischlermeister
1998 - 2005: Hans-Jürgen Habicht Radio-Fernseh-Technikermeister
1985 - 1998: Hans-Werner Ciolkowski Gas-Wasser-Installateurmeister
1966 - 1979: Heinz Günter Breus Schornsteinfegermeister
1979 - 1985: Horst Kniest Zweiradmechaniker- und Schlossermeister
1963 - 1966: Kurt Schwarz Bäckermeister
1960 - 1963: Johannes Tabenski
1957 - 1960: Bernhardt Hantsche Dachdeckermeister
1952 - 1957: Johannes Tabenski Schornsteinfegermeister
1949 - 1952: Johann Göttsche Schneidermeister

Zu den ersten Gewerken 1949 in der Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf gehörten zum Beispiel Müller, Schmied, Stellmacher, Schumacher, Bürstenmacher, Reetdachdecker, Kokosweber, Uhrmacher und Musikinstrumentenmacher. Viele dieser Berufe kennen wir heute nur noch aus Erzählungen und Chroniken. Heute gehören der Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf 40 Mitglieder an, 12 Mitglieder sind im Ruhestand. Die 28 berufstätigen Mitglieder arbeiten in über 20 verschiedenen Gewerken.

2012

Kooperation zwischen Schule und WVE

(Artikel aus dem WVE-Teil der "Hallo am Mittwoch" vom 25.04.2012)

Schacht-Audorf, Der WVE ist ein starker Zusammenschluss von derzeit mehr als 60 Handels-, Handwerks- und Dienstleistungsunternehmen aus der gesamten Region, nicht mehr nur aus dem Bereich des Amtes Eiderkanal. In einer starken Gemeinschaft erhalten und stärken sie die regionale Wirtschaft und bilden ein Netzwerk, das die gegenseitigen Interessen im Auge hat. In der Grund- und Regionalschule Schacht-Audorf werden derzeit etwa 860 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Jedes Jahr verlassen ca. 100 Schüler die Schule mit dem Haupt- oder dem Realschulabschluss. Die Betriebe des WVE und die Schule Schacht-Audorf arbeiten seit langem eng miteinander zusammen, sei es bei dem Anbieten von Praktikumsplätzen oder der Teilnahme an der schulinternen Berufsinformationsmesse "Schule trifft Wirtschaft". Die Betriebe des WVE nehmen im erheblichen Umfang Schüler der Schule als Auszubildende auf. Da liegt es nahe, diese bereits existierende Zusammenarbeit im Rahmen eines Kooperationsvertrags weiter zu verstetigen. Die Schule arbeitet seit langer Zeit eng mit den Betrieben und Schulen der Region zusammen. Weitere langjährige erfolgreiche Kooperationen oder engere Zusammenarbeit bestehen mit der EON-Hanse, der Lürssen Werft, dem Beruflichen Bildungszentrum am NOK, der Kreishandwerkerschaft und der Schule Hochfeld. Einen überblick über die Inhalte der Kooperationen und die Angebote zur beruflichen Orientierung findet man unter www.schulverband-schacht-audorf.de. Ziel der Kooperation ist eine nachhaltige Zusammenarbeit zur Optimierung der Übergänge für Schülerinnen und Schüler der Grund- und Regionalschule Schacht-Audorf in die Ausbildungsberufe der Betriebe vor Ort. Insbesondere soll dabei die duale Ausbildung als Alternative zu einem weiteren Schulbesuch beleuchtet werden. Als Schwerpunkte in der Zusammenarbeit setzen die Kooperationspartner die Teilnahme des WVE an der schulinternen Berufsorientierungsmesse "Schule trifft Wirtschaft", einen regelmäßigen Informationsaustausch zwischen WVE und Schule, die Aufnahme von Schülern zur Durchführung der Schulpraktika und Angebote für Lehrerpraktika in den Betrieben des WVE. Außerdem sollen die Betriebe Eltern und Schülern Informationen aus erster Hand liefern und eine inhaltliche und sachliche Unterstützung beim Aufbau eines Berufsorientierungsbüros (BOB) leisten, während die Chöre und Bands der Schule Veranstaltungen des WVE musikalisch begleiten sollen. (böh)

2007

Im März des Jahres findet die Wirtschaftsnacht im Amt Eiderkanal statt.

Auf der Jahreshauptversammlung am 19.03 wird die Namensänderung der OH SAD beschlossen in Wirtschaftsverbund Eiderkanal, Handwerk - Handel - Gewerbe.

Am 1. Mai wird der Handwerkerbaum zum 20. Mal mit der Maikrone geschmückt.

Vom 02.06 - 03.06 wird an der 2. GEWA-Süd teilgenommen.

2005

Gemeinschaftsstand auf der Gewerbeschau GEWA-Süd

2002/2003

Die Ortshandwerkerschaft leistet tatkräftige Unterstützung beim Bau der neuen Sportanlage des TSV Vineta Audorf.

2000

Der Jugendtreff "Point" wird erbaut und 2001 eingeweiht. Dieses Projekt wird von der Ortshandwerkerschaft Schacht-Audorf mit der Hilfe von Schülern und Eltern durch die kostenlos zur Verfügung gestellten Arbeitszeiten beim Innenausbau und der Dachabdichtung und Begrünung im Wesentlichen mitrealisiert.

1988

Am 1. Mai wurde, unter der Regie von Hans-Werner Ciolkowski, zum ersten Mal der Handwerkerbaum mit der Maikrone geschmückt. Dieses Maifest wird seit dem als erste Freiluftveranstaltung im Jahr in Schacht-Audorf jährlich wiederholt und ist zu einem festen Bestandteil im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Gemeinde Schacht-Audorf geworden.

2000

In der Amtszeit von Hans-Jürgen Habicht wurde der Bürgerplatz Dorfstraße Ecke Klaus-Groth-Straße durch die Idee den Hand­werksbaum in der Dorfstraße zu belassen ins Leben gerufen. Seit dem steht der Maibaum mit seiner Krone auf dem Bürgerplatz. Hier haben der Handwerksbaum und das Fest am 1. Mai ihren festen und sehr schönen Standort.

Die Ortshandwerkerschaft beteiligt sich rege an den Dorfstraßenfesten und anderen Aktivitäten:

Feste Termine sind die jährliche Maifeier und alle 2 Jahre das Dorfstraßenfest.

Die Pfadfinder der Kirchengemeinde, die Jugendabteilung des Sportvereins und die Jugendfeuerwehr werden im Rahmen der Möglichkeiten der Ortshandwerkerschaft tatkräftig und finanziell unterstützt.

1980

In der Amtszeit von Horst Kniest beteiligte sich die Ortshandwerkerschaft mit einem Festwagen an der "650 Jahrfeier Schacht-Audorf".

Bei den gesamten Aktivitäten können sich die aktiven Mitglieder des Wirtschaftsverbunds Eiderkanal immer auf die Ruheständler verlassen. Sie sind immer mit Rat und Tat zur Stelle.

Das Motto des Wirtschaftsverbunds Eiderkanal ist immer noch "Ehrbarkeit, Gerechtigkeit, Wahrhaftigkeit" und dieses wird es auch bleiben.

Ihr 1. Vorsitzender,
Frank Dekarz

Mitglieder